Yoga-Auszeit im September

Yoga- & Bewusstseins-Seminar
Isira-Yoga: „Der innere Pfad“

https://www.isira-yoga.de

Termin 24.09. – 26.09.2021

Der September-Kurs wird auf ganz natürliche Weise mit dem Thema der Ernte in Verbindung stehen.

Was hast Du geerntet ? Ist es auch die Ernte, die Du ausgesät hast und die Du ernten wolltest? 

Mit Unterstützung der unglaublich kraftvollen Natur um das Schloss Marihn herum werden wir uns diesem und auch anderen anstehenden Themen ausgiebig widmen. Durch Meditation und Yogapraxis können wir auch unsere innere Ernte betrachten und uns an den Gaben erfreuen, die da sind!

Natürlich werden wir viel Zeit miteinander verbringen. Wir werden lachen, vielleicht auch weinen, gut essen und es uns von Herzen gut gehen lassen, so dass Du  – ganz genährt und gestärkt und von guten Kräften begleitet – in Deinen Alltag zurückkehren kannst.

Seminarleitung

Katrin Schultz-Rudolph
Yogalehrerin/ Wellnesstrainerin
Intuitive Heilweisen
Telefon: 01 73 – 6 57 06 53
Festnetz : 03 83 33 – 88 55 71

Seminargebühren

Die Seminargebühr für Deine Auszeit beträgt € 390,- 
inklusive 2 Übernachtungen im Schloss, Halbpension (vegan, vegetarisch, biologisch) und Bio Quell-Wasser, Yogakurse und Kräuterwanderung. 

Tagesablauf

Freitag

Die Anreise erfolgt ab 14.00 Uhr. Du kannst in aller Ruhe in Deinem Zimmer ankommen und Dich einsinken lassen.

Wir treffen uns um 16.00 Uhr in der Bibliothek zum gemeinsamen Tee und starten um 17.00 Uhr mit unserer ersten Yoga-Einheit. Danach genießen wir gemeinsam unser Abendessen und lassen im Anschluß den Abend mit guten Gesprächen am Feuer ausklingen.



Samstag

08.00 – 09.30 Uhr  gemeinsame Meditations- und Yogazeit im „Luise-Salon“

09.30 – 11:00 Uhr Frühstück(vegan/vegetarisch) mit ausreichend Zeit zum Genießen und Lachen und Erzählen -ganz wie Du es magst.  

13.00 -15.00 Uhr  Naturrituale oder Kräuterwanderung oder Arbeitsweisen zur Harmonisierung von Körper, Geist & Seele. 

Danach Zeit zum Nachsinnen und Nachspüren.

17.00 -18.30 Uhr  Meditations- und Yogazeit 

18.30 – 20:00Uhr  Abendessen(vegan, vegetarisch)

Sonntag

08.00 – 09.30 Uhr  Yoga – und Meditationszeit

09.30 – 11:00 Uhr  gemeinsames Frühstück

Danach herzliche Verabschiedung in das Wochenende…

Yoga-Auszeit im Mai

Yoga- & Bewusstseins-Seminar
Isira-Yoga: „Der innere Pfad“

https://www.isira-yoga.de

Termin 29.05 – 31.05.2021

Wir treffen uns im Wonnemonat Mai zur tiefen Erfahrung der Fülle in der Natur und um unsere eigene, innere Fülle zu erfahren. Deine Gabe, Deine Einzigartigkeit möchte erfühlt und auch genährt werden. Gleichzeitig schauen wir auch sehr genau auf all die Dinge, die Dich davon abhalten, die Dinge zu tun, die Du eigentlich liebst und wie Du das verändern kannst. Es wird also mehr als spannend!

Um uns diesen Themen zu nähern, verbinden wir uns mit der Natur, praktizieren gemeinsam Yoga und lassen uns durch spezielle Arbeitsweisen tief in diesen inneren Prozess hinein führen. Wir werden im traumhaften Park wandeln und das Schloss genießen. Natürlich wird es wieder unglaublich gute Gespräche geben, viel Lachen, Freiraum so wie Du es benötigst, Bewegung auch im übertragenen Sinn, eine Kräuterwanderung mit anschließender Kräuterverwendung und einen Abend für die Sinne, indem wir die Fülle der Natur auf neue Art und Weise erfahren dürfen.

Für das leibliche Wohl ist natürlich wieder gesorgt (vegan, vegetarisch, biologisch, lecker), so dass Du gut gestärkt auf allen Ebenen nach diesem Wochenende Deine Heimreise antrittst.

Seminarleitung

Katrin Schultz-Rudolph
Yogalehrerin/ Wellnesstrainerin
Intuitive Heilweisen
Telefon: 01 73 – 6 57 06 53
Festnetz : 03 83 33 – 88 55 71

Seminargebühren

Die Seminargebühr für Deine Auszeit beträgt € 390,- 
inklusive 2 Übernachtungen im Schloss, Halbpension (vegan, vegetarisch, biologisch) und Bio Quell-Wasser, Yogakurse und Kräuterwanderung. 

Tagesablauf

Samstag

Die Anreise erfolgt ab 14.00 Uhr. Du kannst in aller Ruhe in Deinem Zimmer ankommen und Dich einsinken lassen.

Wir treffen uns um 16.00 Uhr in der Bibliothek zum gemeinsamen Tee und starten dann um 17.00 Uhr mit unserer ersten Yoga-Einheit. Danach genießen wir gemeinsam unser Abendessen und lassen im Anschluß den Abend mit guten Gesprächen am Feuer ausklingen. 



Sonntag

08.00 – 09.30 Uhr  gemeinsame Meditations- und Yogazeit im „Luise-Salon“

09.30 – 11:00 Uhr Frühstück(vegan/vegetarisch) mit ausreichend Zeit zum Genießen und Lachen und Erzählen – ganz wie Du es magst.  

13.00 – 15.00 Uhr  Naturrituale oder Kräuterwanderung oder Arbeitsweisen zur Harmonisierung von Körper, Geist & Seele. 

Danach Zeit zum Nachsinnen und Nachspüren.

17.00 – 18.30 Uhr  Meditations- und Yogazeit 

18.30 – 20:00 Uhr  Abendessen (vegan, vegetarisch)

Montag

08.00 – 09.30 Uhr  Yoga – und Meditationszeit

09.30 – 11:00 Uhr  gemeinsames Frühstück

Danach herzliche Verabschiedung in Deinen Alltag….

Yoga-Auszeit im April

Yoga- & Bewusstseins-Seminar
Isira-Yoga: „Der innere Pfad“

https://www.isira-yoga.de

Termin 28.04. – 30.04.2021

Wie geht es Dir? Was haben diese letzten Monate mit Dir gemacht? Wie fühlt es sich tief in Deinem Inneren an?

Wir werden mit all den ungesehenen und ungefühlten Emotionen arbeiten, sie in uns aufspüren und transformieren durch Yogaübungen und verschiedene Arbeitsweisen, die uns auf unserem Weg der Ganzheit unterstützen. Wir werden im Einklang mit den heilenden Kräften der Natur den Frühling – und mit ihm all das kraftvoll Neuerwachende begrüßen.

Gemeinsam erspüren wir, was wir noch säen möchten, was es braucht in diesem Jahr zu einer erfüllenden Ernte. Natürlich werden wir viel Zeit miteinander verbringen, wir werden lachen und vielleicht auch weinen, gut essen und es uns von Herzen gut gehen lassen, so dass Du ganz genährt und gestärkt und von guten Kräften begleitet, in Deinen Alltag zurückkehren kannst

Seminarleitung

Katrin Schultz-Rudolph
Yogalehrerin/ Wellnesstrainerin
Intuitive Heilweisen
Telefon: 01 73 – 6 57 06 53
Festnetz : 03 83 33 – 88 55 71

Seminargebühren

Die Seminargebühr für Deine Auszeit beträgt € 390,- 
inklusive 2 Übernachtungen im Schloss, Halbpension (vegan, vegetarisch, biologisch) und Bio Quell-Wasser, Yogakurse und Kräuterwanderung. 

Tagesablauf

Mittwoch

Die Anreise erfolgt ab 14.00 Uhr. Du kannst in aller Ruhe in Deinem Zimmer ankommen und Dich einsinken lassen.

ab 16:00 Treffen in der Bibliothek zum gemeinsamen Tee

17:00 erste Yoga-Einheit

Danach gemeinsamen Abendessen und im Anschluss den Abend mit guten Gesprächen am Feuer ausklingen



Donnerstag

08.00 – 09.30 Uhr  gemeinsame Meditations- und Yogazeit im „Luise-Salon“

09.30 – 11:00 Uhr Frühstück(vegan/vegetarisch) mit ausreichend Zeit zum Genießen und Lachen und Erzählen – ganz wie Du es magst.

13.00 -15.00 Uhr  Naturrituale oder Kräuterwanderung oder Arbeitsweisen zur Harmonisierung von Körper, Geist & Seele. 

Danach Zeit zum Nachsinnen und Nachspüren.

17.00 – 18.30 Uhr  Meditations- und Yogazeit 

18.30 – 20:00Uhr  Abendessen (vegan, vegetarisch)

Freitag

08.00 – 09.30 Uhr  Yoga – und Meditationszeit

09.30 – 11:00 Uhr  gemeinsames Frühstück

Danach herzliche Verabschiedung in das Wochenende… 

Penzlin

Aktivitäten

Wir möchten Ihnen einen kleinen Überblick geben, welche Aktivitäten Sie rund um das Schlosshotel Marihn erwarten:

Angeln:

Für Angel-Begeisterte bieten sich schöne und abwechslungsreiche Möglichkeiten am Lukower See, Penzliner See oder Mühlensee in Ankershagen. Letzterer, am Eingang des Müritz Nationalparks gelegen, lädt auch zum Wandern ein.

Aromatherapien, Massage- und Wellnesstherapien:

Aromatherapie gestützte Wellnessmassage mit 8 wertvollen therapeutischen ätherischen Ölen.

Wird im Hotel angeboten, um rechtzeitige Voranmeldung wird gebeten!
€ 63,00 / Stunde
www.spuersinn-mueritz.de

Badeseen:

Der Lukower See (Badestrand) und der Mühlensee in Ankershagen sind sehr beliebte Badeseen.

Einzel- und Tandemflüge:

Einzel- und Tandemflüge durch die Norddeutsche Gleitschirmschule in Vielist Tel. 03991/7179820

Festspiele Mecklenburg-Vorpommern:

Einige Spielstätten der Mecklenburger Festspiele befinden sich in unmittelbarer Nähe zum Schlosshotel Marihn, wie die Konzertkirche in Neubrandenburg, die Orangerie in Neustrelitz oder das Gutshaus Rosenow.

Führungen:

Regionale Tourbegleitungen (Einzel- oder Gruppenführungen) in der Umgebung auch in englischer Sprache bei Gabriele Gerowitt. Tel. 039928/60800

Golfen:

Der reizvolle Golfclub Mecklenburg-Strelitz, in der Nähe von Neubrandenburg, bietet eine 9-Lochanlage, welche an den Tollensesee grenzt und ca. 30 km vom Schlosshotel Marihn entfernt ist. Dieser eignet sich sowohl für Anfänger als auch für erfahrene Golfer.

Gut Marihn:

Das Gut Marihn ist ein landwirtschaftlicher Betrieb in der Nähe des Hotels. Im Winter findet auf dem Gut Marihn ein Verkauf von regionalen Weihnachtsbäumen und Gänsen statt.

Jagdschein:

Am Jägerlehrhof Rumpshagen (Dr. Spahmann) können Sie unter anderem an Seminare, Wochenendkurse zur Jagdscheinvorbereitung und Jägerweiterbildungen teilnehmen.

Kanufahren:

Neben dem Kanuverleih Hecht in Kratzeburg bietet der Kormoran Kanutouring auch idyllische Touren durch den Müritz Nationalpark an.

Kletterwald Müritz:

Der am Rande von Waren gelegene Kletterwald Müritz bietet ein sportliches Erlebnis für die ganze Familie.

Konzerte und Lesungen:

Konzerte und Lesungen können je nach aktuellem Programm in der Büdnerei in Lehsten, Kachelofenfabrik Neustrelitz oder im Kulturverein Waren besucht werden.

Kunstworkshops:

Arbeiten mit Glas in der Glasmanufaktur in Dalmsdorf bei Bettina Paesler Tel. 039822/296057

Kutschenfahrt im Müritz-Nationalpark:

Genießen Sie einen etwas anderen Ausflug durch die herrliche Landschaft des Müritz-Nationalparks. Die 90-minütige
Kutschenfahrt hat ihren Ausgangspunkt in Boek und ist ganzjährig buchbar.

Landstübchen Weinreich:

Besuchen Sie das netten Landstübchen „WeinReich“. Gönnen Sie sich eine kleine Auszeit bei einem selbstgebackenen Stück Kuchen und einer Tasse guten Kaffee, oder auch einer kleinen herzhaften Leckerei mit einem passenden Gläschen Wein. Desweiteren gibt es saisonale Produkte hergestellt aus den Früchten des Hofes.

Kontakt: Alte Schmiede 1, 17219 Möllenhagen; Tel.: 039928/60895.

Radverleih:

Fahrräder können nach Verfügbarkeit ausgeliehen werden (10€/Tag). Für Radtouren sind einige Radkarten an der Rezeption erhältlich. Außerdem besteht die Möglichkeit Fahrräder in Waren oder Neustrelitz auszuleihen.

Reiten:

In der Umgebung von Marihn gibt es zwei Reitställe:
Reitstall Varchow Tel. 039928/5926
Horse in Nature in Klein Flotow Tel. 0173/2022541

Schifffahrt am Müritzsee:

Am Müritzsee bieten verschiedene Flotten kleinere und größere Ausflüge mit dem Boot an:

Weiße Flotte Müritz (Kontakt: 03991 122668)

Blau-Weisse-Flotte (Kontakt:  03991 66 30 34)

Schloss Boitzenburg:

Schloß Boitzenburg ist eines der größten Schlösser Brandenburgs.

Samstags und Sonntagds finden um 14:00 Schlossführungen statt.

Gegenüber befindet sich eine gute Gastronomie (Brauhaus und Braumanufaktur Boitzenburg) und eine Schokoladenmanufaktur.

Skulpturenpark:

Der Skulpturenpark liegt hinter der Glashütte Annenwalde im ehemalige Gutspark. Dort erwarten Sie viele Glas-Kunst-Objekte, ein Literaturweg und ein Baumwander-Weg.

Spa:

Wir empfehlen entweder den Spa-Bereich im Schlosshotel Groß Plasten (eine Anmeldung ist erforderlich) oder Spa am See.

Auf Wunsch erhalten Sie von uns an der Rezeption eine Wellness-Tasche, die zwei große Saunatücher und einen Bademantel beinhaltet.

Sportsbootführerschein:

Erwerben Sie den Sportbootführerschein in der Bootsfahrschule Malow. Tel. 03991/124721

Töpferei:

Ein lokaler Verkauf von hangemachten Töpferwaren erwartet Sie in der Töpferei von Beate Heldt, die Töpferfantasien.

Wisent Gehege:

Das Wisentreservat Damerower Werder Wildpark ist eine der größten Zuchtstationen weltweit. Täglich um 11.00 und 15.00 finden Schaufütterungen statt. Der Walderlebnispfad mit Klettergarten und Spielgeräten bietet vor allem Familien einen kurzweiligen und informativen Aufenthalt. Tel. 039929/76711

Sehenswertes

Penzlin

Die Stadt Penzlin, am östlichen Rand des Müritz-Nationalparks gelegen, hat ca. 2.800 Einwohner. Als besonders sehenswert gelten die aus dem 14. Jahrhundert stammende St. Marien Kirche aus Backstein, die alte Burg mit seinem Hexenkeller, in dem ein Museum zum Thema Hexenverfolgung in Mecklenburg untergebracht ist, sowie der slawische Burgwall in der Nähe vom Stadtsee.

Die Stadt Penzlin geht aus einer slawischen Siedlung hervor. 1263 wurde ihr das Stadtrecht verliehen. Nach dem Geschlecht von Werle, begann 1414 die fast 500 Jahre andauernde Ansässigkeit des Rittergeschlechts Maltzahn. Im Laufe der Novemberrevolution im Jahr 1918 verloren die Maltzahns die letzten Rechte gegenüber den Bürgern der Stadt.

Zu Kriegsende wurde die Stadt von Russen eingenommen und niedergebrannt. Die zerstörte Innenstadt wurde während der DDR-Zeit mit Wohnhäusern bebaut. Erst  1990 wurde mit der Sanierung der Burg und des historischen Stadtkerns begonnen.

2008 wurden das Dorf Alt Rehse und Wustrow und 2009 Groß Flotow, Groß Vielen, Marihn und Mollenstorf der Stadt Penzlin eingegliedert.

Ein bedeutender Sohn der Stadt ist Johann H. Voss (geb. 1751). Er ist ein deutscher Dichter und bedeutender Übersetzer der Epen Homers u.a.

Das Dorf Alt Rehse, am westlichen Ufer des Tollensesee gelegen, ist bekannt für seine schönen und gut erhaltenen Fachwerkhäuser und ist auf jeden Fall einen Ausflug wert.

Neubrandenburg

Die drittgrößte Stadt in Mecklenburg-Vorpommern ist für ihre restaurierte mittelalterliche Stadtbefestigung, für ihre Konzertkirche und den zentrumsnahen Tollensesee in der Urlaubsregion Mecklenburger Seenland bekannt. Durch Brandlegung der Roten Armee wurde 1945 fast die ganze Altstadt inklusive dem Stadtschloss und dem alten Rathaus niedergebrannt. Die wieder aufgebauten Wohnhäuser im Stadtzentrum stammen aus der Zeit der DDR.

Als besondere Sehenswürdigkeit gilt die alte Wehranlage mit der Stadtmauer und den vier gotischen Stadttoren: Treptower Tor, Stargarder Tor, Friedländer Tor und Neues Tor. Diese haben den großen Brand halbwegs unbeschadet überstanden.

Das Regionalmuseum Neubrandenburg, eines der ältesten kulturhistorischen Museen in Mecklenburg-Vorpommern, erfüllt heute an mehreren Ausstellungsstandorten mit vielfältigen Aktionen und umfangreichen Sammlungen die Aufgaben eines Stadtmuseums von Neubrandenburg. Ältester Ausstellungsstandort des Regionalmuseums ist das Haupttor des Treptower Tores. Heute ist hier eine Ausstellung zur Geschichte der Region von der ersten menschlichen Besiedlung bis zum Mittelalter untergebracht. Die Dauer- und Sonderausstellung(-en) zur Neubrandenburger Stadt- und Regionalgeschichte sind im ehemaligen Franziskanerkloster, dem ältesten Gebäudekomplex der Stadt, beheimatet. Im Turm der Konzertkirche Neubrandenburg befindet sich eine Ausstellung zum Thema „Wege zur Backsteingotik“, die dem Besucher die Schönheit und den Formenreichtum der Backsteingotik in der Region näher bringen soll.

Schloss Hohenzieritz

Schloss Hohenzieritz, war stets das Hauptziel der drei Familienbesuche von Königin Luise von Preußen, einer geborenen Herzogin zu Mecklenburg aus dem Hause Mecklenburg-Strelitz. Das Schloss wurde als Sommersitz ihres Vaters errichtet. Hier starb Königin Luise am 19. Juli 1810 im jugendlichen Alter. Ihr Sterbezimmer, bereits 1813 als Gedenkstätte gestaltet, wurde im Zeitgeschmack des ausgehenden 19. Jahrhunderts neu arrangiert und ist seit einigen Jahren in diesem Stil wieder hergestellt.

Bis zur Novemberrevolution blieb das Schloss im Besitz der herzoglichen Familie und kam 1926 im Rahmen der Fürstenabfindung an Prinz Julius Ernst zur Lippe, den Schwager des 1918 ums Leben gekommenen Großherzogs Adolph Friedrich VI. Einzelne Räume des Schlosses, insbesondere das Sterbezimmer der Königin Luise und angrenzende Räume, werden weiterhin als Museum genutzt. Ein schöner Wanderweg führt durch den Park nach Prillwitz (ca. 2 km).

Kontakt: Schloßplatz 3, 17237 Hohenzieritz; Tel.: 039824 20020

Burg Stargard

Südlich von Neubrandenburg liegt diese Burg auf einem 90 Meter hohen Berg und zu ihren Füßen  die gleichnamige Stadt, deren Wahrzeichen der Bergfried ist. Neben  Burgführungen und dem Museum gibt es auch eine Gewandschneiderei, einen Wurz- und Krautgarten und einen Burgpark zu besichtigen.

Auf Anfrage kann hier ein Rittermahl organisiert werden.

Öffnungszeiten: März bis Oktober täglich 10.00 – 17.00 Uhr

Kontakt: Burg 1-4, 17094 Burg Stargard; Tel.: 03960-325351 

Schliemannmuseum Ankershagen

Das Heinrich-Schliemann-Museum in Ankershagen wurde im Jahre 1980 im ehemaligen Elternhaus des bekannten Archäologen, einem Pfarrhaus aus dem 18. Jahrhundert, eingerichtet.

Im mecklenburgischen Dorf Ankershagen / Müritzkreis, verlebte der weltberühmte Altertumsforscher Heinrich Schliemann von 1823 bis 1831 acht Jahre seiner Kindheit. Als kaum Achtjähriger will er hier den Entschluss gefasst haben, später einmal Troja auszugraben. Viele von Schliemann in seiner Autobiographie beschriebenen “Wunder” des Ortes sind heute noch erhalten, z.B. die Dorfkirche aus dem 13. Jahrhundert, das bronzezeitliche Hügelgrab am Glockenberg und das Raubritterschloss des Henning Bradenkierl.

Öffnungszeiten:  

Juni bis Oktober             Dienstag bis Sonntag       10.00 – 18.00 Uhr

November bis April         Mittwoch bis Sonntag      10.00 – 16.00 Uhr 

Einlassschluss 30 Minuten vorher. Eintrittspreis: Erwachsene 6,00 €; Führung nach Voranmeldung 50,00 €.

Kontakt: Lindenallee 1, 17219 Ankershagen; Tel.: 039921 3252

Ivenacker Eichen

Bei den Ivenacker Eichen handelt es sich um einen Tiergarten im mecklenburgisch-vorpommerschen Landkreis Mecklenburgische Seenplatte in der Gemeinde Ivenack. Bekannt ist das Gelände für seine namensgebenden, ungewöhnlich alten Eichen

Die Ivenacker Eichen sind eine kultur- und naturhistorische Besonderheit, die ihresgleichen in Deutschland sucht. Es handelt sich hierbei nicht um Reste ehemaliger Urwälder, sondern um Zeugnisse der im Mittelalter verbreiteten Landnutzungsform des Hude- (Hüte-) Waldes, die sich im Ivenacker Tiergarten über Jahrhunderte bis heute erhalten haben. Die stärkste Eiche hat heute einen Durchmesser (in Brusthöhe) von 3,49 m und eine Höhe von 35,5 m, was ein Holzvolumen von ca. 180 Kubikmetern ergibt.Das Alter der Eiche kann nicht direkt ermittelt werden. Aus Jahresringmessungen kann aber geschlossen werden, dass ein Alter von ca. 1.000 Jahren als gesichert gelten kann. Die Eiche ist damit die stärkste und älteste lebende Eiche Deutschlands. Sie wird schon seit 100 Jahren auf Fotos dokumentiert.

Stavenhagen

Stavenhagen ist eine Kleinstadt im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte in Mecklenburg-Vorpommern und gilt als das Tor zur Mecklenburgischen Schweiz. Sie wurde bereits 1230 urkundlich erwähnt und erhielt 1264 das Stadtrecht. 1727 durch einen Brand fast völlig zerstört wurde sie erst im 19. Jahrhundert wieder wirtschaftlich wichtig. Bekannt wurde diese kleine Stadt durch den Schriftsteller und Dichter Fritz Reuter. Neben dem historischen Marktplatz mit dem Reuter-Denkmal sind das Schloss mit Park und Schlossmauer sowie die Stadtkirche sehenswerte Attraktionen.

Güstrow

Barlachstadt Güstrow ist mit rund 28.500 Einwohnern die siebtgrößte Stadt Mecklenburg-Vorpommerns und feierte 2005 sein 777-jähriges Bestehen. Güstrow beeindruckt mit seiner schönen und gut erhaltenen Altstadt mit Fachwerk und Backsteingotik, sowie mit seinem Schloss aus dem 16. Jahrhundert und dem Dom.

Das Schloss Güstrow, ein aus der Renaissance stammendes Bauwerk und heute als Museum für Kunst genutzt, galt von 1628-1630 als Residenz des böhmischen Feldherren Wallenstein. Dieser war neben dem zweimaligen Amt als Oberbefehlshaber im dreißigjährigen Krieg auch Herzog zu Mecklenburg, Fürst zu Wenden, Graf von Schwerin und Herr von Rostock und Stargard.

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag       11.00-17.00 Uhr

Kontakt: Franz-Parr-Platz 1, 18273 Güstrow; Tel.: 03843 7520

Müritzeum (Waren)

Auch bekannt unter „Haus der 1000 Seen“, ist das Müritzeum sowohl für Groß als auch für Klein ein spannendes Natur-Erlebnis Zentrum. Neben einer spannenden Aquarium Landschaft gibt es zum Beispiel den Moorraum, den sogenannten Vogelsaal oder das Wasser-Theater.  Zudem gibt es wechselnde interessante Veranstaltungen.

Öffnungszeiten:

Montag bis Sonntag        10.00-18.00 Uhr

Kontakt: Zur Steinmole 1, 17192 Waren; Tel.: 03991633680

Gastronomie

Landstübchen „Weinreich“
kleine, herzhafte Leckerein sowie sehr guten Kuchen und Kaffee
Alte Schmiede 1, 17219 Möllenhagen (ca. 10km entfernt)
Tel.: 039928 871122

Silberschälchen
sehr gute Küche, spezialisiert auf heimische Fisch- und Wildgerichte
Lindenallee 8, 17219 Ankershagen (ca. 5km entfernt)
Tel.: 039921 3210

Restaurant und Café Ledermann
vielfältige Küche mit frischen kulinarischen Ideen
Müritzstraße 16, 17192 Waren (Müritz) (ca. 25km entfernt)
Tel.: 03991 7796240

Fürstenhof Neustrelitz
gehobene Gastronomie
Markt 3, 17235 Neustrelitz (ca. 25km entfernt)
Tel.: 03981 204774

Gasthof Nörenberg
gut bürgerliche Küche
Dorfstraße 71, 17153 Kittendorf (ca. 25km entfernt)
Tel: 039955 20843

Gasthof Seehaus
gut bürgerliche Küche & Café
Am Kreuzsee 2, Ferienhaus Familie Wille, 17237 Hartwigsdorf / Klein Vielen (ca. 20km entfernt)
Tel.: 039822 298413

Restaurant WildWasser (Kornspeicher am Hafen)
gehobene Gastronomie für Wild- und Fischgerichte
Am Stadthafen 5 17235 Neustrelitz (ca. 23km entfernt)
Tel.: 03981 26 29 646

Dorfkrug Waldeslust
sehr gut bürgerliche, regionale Küche
Neuendorf, Dorfstr. 10 (ca. 17km entfernt)
Tel.: 0395 5823549

Ristorante & Eiscafé Venezia
typisch italienische Küche
Strandstraße 1, 17192 Waren (ca. 23km entfernt)
Tel.: 03991 6325550

Restaurant Güterbahnhof
Burger & Steaks
Am Güterbahnhof 5, 17033 Neubrandenburg (ca. 25km entfernt)
Tel.: 0395 3511228

Bootshaus Neustrelitz
direkte Lage am See, verschiedene Fischgerichte bis hin zu regionalen Spezialitäten
Useriner Straße 1, 17235 Neustrelitz (ca. 22km entfernt)
Tel.: 03981 239860

Mudder Schulten Stuben
sehr gute bürgerliche regionale Küche
4. Ringstraße 425, 17033 Neubrandenburg (ca. 21km entfernt)
Tel.: 0395 5823766

Gasthaus „Zur Lohmühle“
heimeliges Restaurant im rustikalen Fachwerkgebäude der alten Wassermühle, gutbürgerliche Gerichte
Stargarder Tor 4, 17033 Neubrandenburg (ca. 21km entfernt)
Tel.: 0395 5442843

Restaurant Kleines Meer
gehobene Küche, sehr schöne Lage in der Altstadt mit Blick von der Terrasse zur Müritz
Alter Markt 7, 17192 Waren (Müritz) (ca. 23km entfernt)
Tel.: 03991 6480

Restaurant Rhodos
nettes griechisches Restaurant mit Blick auf den Müritz See
Alter Markt 8, 17192 Waren (Müritz) (ca. 23km entfernt)
Tel.: 03991 673968

Alte Kachelofenfabrik
Kulturkino und Biorestaurant
Sandberg 3a, 17235 Neustrelitz (ca. 23km entfernt)
Tel.: 03981 237096

Gutshaus Federow
gute alte mecklenburger Küche
Am Park 1, 17192 Federow (ca. 30km entfernt)
Tel.: 03991 674980

Geschichte zum Schloss Marihn

Dem Mecklenburgischen Urkundenbuch zufolge, wurde das Dorf Marihn erstmals 1304 erwähnt. Eine Hälfte der Ansiedlung gehörte der ritterschaftlichen Familie Marin.

Das Gut Marihn hatte in den vergangenen Jahrhunderten eine wechselvolle Geschichte. Besitzer waren u.a. von Maltzahn, von Blücher (Kittendorf), die Brüder Marin (Ludorf, Groß Kelle), die Brüder Holstein (Ankershagen), von Voss (Groß Flotow), von Oertzen (Federow).

1890 wurde ein älterer Bau des Schlosses Marihn vom Schinkel Schüler Wilhelm Buttel umgebaut.

1895 erwarb Karl von Rocheid das Gut Marihn. Sein Sohn Colin musste während der Weltwirtschaftskrise 1931 einen großen Teil des Gutes an eine Siedlungsgesellschaft verkaufen. So entstanden ab 1933 neun Erbhofbauernstellen in Marihn.

Nach 1945 ereilte das Gutshaus Marihn ein ähnliches Schicksal wie vielen anderen Schlössern in Mecklenburg. Es diente viele Jahre den Kriegsflüchtlingen als erste Unterkunft. Während der DDR waren im Schloss viele Einrichtungen der Dorfgemeinschaft untergebracht wie der örtliche Konsum (in der heutigen Schlossküche), Gemeinschaftraum (im heutigen Luisen Salon), Kindergarten (im Foyer und Suite VII), Bibliothek, Friseur…

Nach der Wende ging das Schloss in den Besitz der Gemeinde über. Erst im Jahr 2006 wurde das Schloss von einem deutschen Ehepaar gekauft und renoviert.

Personal & Service

Wir stellen uns vor

Frau Sandra Dreier: Hotelmanagerin

Sigrun, Heike und Steffi: Zimmerservice und Frühstück

Holger und Felix: Gärtner

Service

Von 8.00 Uhr bis 10.30 Uhr ist im Luisen Salon für ein reichhaltiges Frühstück mit Spezialitäten aus der Region eingedeckt.

Nach einem ausgiebigen Tagesprogramm können Sie auf Wunsch und Voranmeldung am Morgen zwischen 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr Kaffee, Tee und Kuchen in der Bibliothek oder auf der Terrasse genießen.

Gerne bereiten wir Ihnen zwischen 17:00 -18:00 Uhr eine Brotzeit zu. Wenn Sie dies wünschen, bitten wir Sie Ihre Entscheidung spätestens am Tag vorher den Mitarbeiten bekanntzugeben. Ebenso die gewünschte Uhrzeit und eventuelle Unverträglichkeiten. Preis: 15€ / pro Person

Im Vorraum zum Luisen Zimmer (Frühstückszimmer) haben Sie die Möglichkeit, nach 17:00 Uhr Tee und Kaffee selbst zuzubereiten. In der Küche befindet sich ein Kühlschrank mit alkoholischen sowie nicht alkoholischen Getränken zur Selbstbedienung. Wir bitten Sie die entnommenen Getränke in der beiliegenden Liste einzutragen.

Wäschewechsel

Wenn nicht anders gewünscht, werden die Handtücher alle 3 Tage und die Bettwäsche alle 5 Tage gewechselt. Wenn Sie einen anderen Rhythmus wünschen, legen Sie bitte die Handtücher auf den Boden des Badezimmers und teilen Frau Dreier den Wunsch des Wechsels der Bettwäsche mit. Wir dürfen Sie auch ersuchen, keine Kosmetik- und Hygieneartikel in der Toilette zu entsorgen.

Infos zur Ihrem Aufenthalt

Für Ihren angenehmen Aufenthalt auf der Terrasse und im Park stehen Ihnen Sitzkissen und Plaids unter dem Sideboard im Erdgeschoss zur Verfügung. Wir bitten Sie, diese nach dem Gebrauch wieder dorthin zu legen.

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass unser Hotel ein Nichtraucherhotel ist.

Am Haupteingang stehen Ihnen Schirme zum Ausleihen zur Verfügung.

Wir bitten Sie, die Bücher – wenn möglich –  nur in der Bibliothek zu lesen.

Der Schlüssel für Ihr Apartment schließt auch die Seiteneingangstür des Schlosses (Nachteingang) sowie das Gittertor für die Fußgänger bei der Einfahrt. Wir möchten Sie höflich darauf hinweisen, dass wir Sie im Falle eines Schlüsselverlustes mit einem Betrag in der Höhe von 150,00 € belasten, da es sich um eine Schließanlage handelt und somit drei Zylinder ausgetauscht werden müssen.

Sollte in Ihrem Apartment der Rauchmelder ertönen, bitten wir Sie unverzüglich uns unter 00491753620540 oder 00491778926128  zu verständigen.

Aus Brandschutzgründen in diesem alten Gebäude bitten wir Sie, keine Kerzen, Teelichter o.Ä. zu verwenden.

Aus hygienischen Gründen bitten wir Sie keine Lebensmittel in den Gästeapartments zu verzehren. Gerne können Sie mitgebrachte Speisen in der Schlossküche oder auf der Terrasse zu sich nehmen.

Wir wünschen Ihnen einen erholsamen Aufenthalt im Schlosshotel Marihn!

Valentinstag Special

Zeitraum: 01.02.2022 bis 28.02.2022
buchbar für 2 oder 3 Nächte

Am 14. Februar jedes Jahr lebt die Liebe hoch. Um diesen besonderen Tag zu feiern, stehen viele Möglichkeiten zur Wahl. Am schönsten ist es, sich die traute Zweisamkeit in vollen Zügen auszukosten und sich dafür viel Zeit zu nehmen. Zum Beispiel in Form eines romantischen Urlaubes! Erleben Sie den Tag der Liebe mit einem Kurzurlaub zu Zweit im Wohlfühlhotel für Verliebte.

Unser exklusives Angebot für Sie zum Valentinstag:

  • Übernachtung im liebevoll eingerichteten Doppelzimmer oder Suite
  • Romantisches Langschläfer-Genießerfrühstück mit regionalen Köstlichkeiten bis 12 Uhr
  • Flasche Sekt oder Hauswein auf dem Zimmer
  • Early check in ab 13 Uhr
  • Late check out bis 14 Uhr
  • Gratis Kaffee und Tee in unserer Gästelounge
  • Gratis W-LAN Zugang im gesamten Hotel